Ihre 5 wichtigsten Begriffe

Homepagebeschreibung


suchbegriff1, suchbegriff2

Ihre 5 wichtigsten Begriffe

Berufliches Schulzentrum für Technik und Wirtschaft Riesa

20 Jahre Berufliche Schulzentren in Riesa und Tag der offenen Tür vom 22. bis 24.11.2012

....fand wieder im Zusammenhang mit der AUSBILDUNGSBÖRSE statt...[mehr].

 

 

Auf der Grundlage der Schulentwicklungskonzeption des damaligen Landkreises Riesa wurde 1992 eine Konzentration der
beruflichen Bildung vorgenommen. Es erfolgte der Startschuss zur Bildung zweier Beruflicher Schulzentren in der Stadt Riesa.

Das Berufliche Schulzentrum für Wirtschaft  entstand aus der kaufmännischen und gewerblichen Berufsschule „Käthe Kollwitz“ mit Sitz am Rathausplatz.

Das Berufliche Schulzentrum für Technik entstand aus der Gewerblichen Berufsschule I mit Sitz auf der Paul-Greifzu-Straße, aus der Gewerblichen Berufsschule II mit Sitz auf der Langen Straße und aus der Gewerblichen Berufsschule Gröditz.

Somit war das Jahr 1992 der Beginn einer völligen Neuorganisation der Berufsausbildung. Der Rechtsnachfolger beider Schulzentren, das im Schuljahr 2008/09 gegründete Berufliche Schulzentrum für Technik und Wirtschaft mit seinen beiden Standorten Paul-Greifzu-Straße und Lange Straße hatte also allen Anlass, das 20jährige Jubiläum der Gründung
der Beruflichen Schulzentren zu begehen.

Drei interessante Tage für Schüler, Lehrer und für die Riesaer Bevölkerung wurden vom 22.11. bis zum 24.11. 2012  gemeinsam mit dem EFRE – Projekt „Werkstadt Gröba“, der Agentur für Arbeit Riesa und dem Jobcenter des Landkreises gestaltet.

Am Donnerstag, dem 22.11., war für Schüler und Lehrer ein anspruchsvolles Programm im Angebot:

Unter dem Aspekt „Lerne die Unternehmen in Gröba kennen“ besichtigten z.B. die Einzelhandelskaufleute das Logistikcenter des Handelshofes, die Mechatroniker das Unternehmen RIME – Blechverarbeitung, andere Klassen das
Unternehmen Goodyear- Dunlop Riesa.

Ein vielfältiges Programm von Literatur über Geschichte, Rechtskunde bis hin      zu naturwissenschaftlichen Exprimenten
wurde in der Schule geboten:

- der Flying Science Circus der TU Clausthal – Zellerfeld mit  Schülerexperimenten, z.B. zum Elektronikschrottrecycling

- eine Lesung der Schriftstellerin Renate Preuß zur Literatur der DDR zur Wendezeit

- Seminare der Jugendoffiziere zum Auslandseinsatz der Bundeswehr in Afghanistan

- des Bundeswehrmobil,

- mobil mit Köpfchen des ADAC,

- das mobile Energiekompetenzzentrum des Handelhofes,

- ein Vortrag eines Rechtsanwaltes zu Gefahren der sozialen Netzwerke,

- zwei Seminare zur Geschichte Sachsen zur Zeit der napoleonischen Kriege.

Am 23.11. fand in unserer Sporthalle für Schüler und später auch für die Lehrermannschaft ein großes Volleyballturnier statt.

Es gewannen die Sport- und Fitnesskauflaute vor den Verfahrensmechanikern und den Mechatronikern. Für besonders gute Stimmung sorgte der Sieg der Schüler im abschließenden Spiel gegen die Lehrer.

Der Förderverein des BSZ spendierte die Preise und die Getränke für die Mannschaften..

Für eine ausgezeichnete Verpflegung sorgte die 11. Klasse des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft.

Gleichzeitig fand in der Aula die 2. Bildungskonferenz des EFRE- Projektes statt.

Zu Gast waren die Oberbürgermeisterin der Stadt Riesa, Frau Gerti Töpfer, Vertreter von Gröbaer Unternehmen, sowie am
Projekt beteiligte Schulen, wie das Städtische Gymnasium und das Heisenberg Gymnasium.

Der Vorsitzende des Vereins zur Förderung der Umform- und Produktionstechnik Riesa e.V.,, Herr Frank Gerlach zog eine positive Bilanz zur bisherigen Projektarbeit, die auch durch die nachfolgenden Beiträge bekräftigt wurde.

Ein weiterer Höhepunkt war der Tag der offenen Tür am Sonnabend, dem 24. 11.

Gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Riesa und dem Jobcenter des Landkreises wurde dieser Tag ein voller Erfolg.
Etwa 500 Besucher, so viele waren es noch nie, informierten sich auf der Jobbörse in der Aula und im Haus 4 bei 57 Unternehmen und Institutionen über Lehrstellen und Bildungsangebote.

Bewerbungsmappenchecks wurden durchgeführt  und wer wollte konnte professionelle Bewerbungsfotos in einem Fotostudio erhalten.

 

Großes Interesse fanden auch die Präsentationen und Beratungsräume des BSZ zum Beruflichen Gymnasium, zur
Fachoberschule, zu den Berufen in Handel und Verwaltung, aber auch die Labors und Werkstätten, z.B. Biologie / Chemie, CNC, Schweißen, SPS , Elektrotechnik, Werkstoffprüfung u.a.
Großen Anklang fand eine Modenschau des Berufsgrundbildungsjahres Wirtschaft zum Thema Bekleidung bei Vorstellungsgesprächen.

Für das leibliche Wohl sorgte der 13. Jahrgang des Beruflichen Gymnasiums mit einem Kuchen- und Brötchenbasar.

Besonders schön war, dass sich erstmals das Berufsvorbereitungsjahr mit einer Saftbar beteiligte und den Besuchern
alkoholfreie Cocktails anbot.

BSZ macht Spaß

Am BSZ ist nicht nur Lernen angesagt. Hier hat man auch eine Menge Spaß. :D

Sportfest


Neue Bekanntschaften machen

Am BSZ lernt man viele neue Leute kennen und schließt schnell neue Freundschaften :-)

Kunstprojekt

Ausstattung

Die Ausstattung des BSZ TW Riesa gehört wohl mit zu den modernsten, die es momentan gibt.

Werkstatt

Informationsstände

Unsere verschiedenen Informationsstände informieren sie ausgiebig über die Möglichkeiten, die ihnen unser BSZ anbietet.